Fallbeispiele

Flughafen Gatwick

Zwei und zwanzig multifunktionale Multihog-Geräteträger mit Winterausrüstung wurden an Flughafen Gatwick ausgeliefert. Damit ist der Flughafen nun bestens vorbereitet auf die kommenden Wintermonate. Gatwick ist der zweitgrößte Flughafen des Vereinigten Königreichs. Und mit 200 Flugzielen in über 90 Ländern und 41 Mio. Passagieren im Jahr ist er der verkehrsreichste Flughafen der Welt mit nur einer Start- und Landebahn. Der Winter 2010/2011 war einer der härtesten, den die Flughäfen in ganz Europa erlebt hatten. Im Dezember 2011 investierte Gatwick 9,6 Mio. € in neue Räum- und Streufahrzeuge und hat die Zahl seiner Winterdienstmaschinen von 47 auf 95 verdoppelt. Zu der erweiterten Fuhrparkflotte zählen Schneepflüge, Kehrmaschinen, Schneeschleudern und Enteisungsfahrzeuge sowie Traktoren und andere kleine Geräte. Im Fokus stand die Suche nach einem kompakten, leistungsfähigen Fahrzeug als Ersatz für Traktoren, um ein sicheres und effizientes Schneeräumen und Enteisen unter und neben den geparkten Flugzeugen zu gewährleisten.

„Nach einer Vorführung des Multihogs war uns klar, dass dieses wendige Fahrzeug unseren Anforderungen genau entspricht“, sagt David Charman, Manager für Airfield Operations Safety Standards and Training. „Die starke Hydraulik ermöglicht den simultanen Einsatz von Anbaugeräten vorn und hinten. Dies ist eine deutliche Verbesserung gegenüber den früheren Räumungsmethoden, da die Traktoren nur mit Anbaugeräten im Frontbereich arbeiten konnten.“

Die Multihogs sind vorn mit einer Schneepflug-Bürsten-Kombination ausgestattet, die speziell nach Gatwicks Spezifikationen entwickelt wurde. Erfahrungen mit diesem Gerät auf anderen Fahrzeugen haben gezeigt, dass die Kombination die effektivste Lösung für die erste Räumung und das anschließende Kehren ist. „Die Flexibilität, mit der das Multihog-Team schnell und genau auf unsere Sonderwünsche reagiert hat, hat uns beeindruckt. Zusammen mit den hinteren Anbaugeräten haben wir nun eine ‚3 in 1‘-Maschine“, berichtet Charman. Die für den Einsatz auf dem Vorfeld vorgesehenen Multihogs verfügen am Heck über chemische Enteisungstanks mit einem Verfassungsvermögen von 1.200 Litern, während die beiden Fahrzeuge für den öffentlichen Bereich an der Rückseite mit 1,6-Tonnen-Salzstreuern ausgestattet sind.

Um den reibungslosen Betrieb der Flotte zu gewährleisten, wurde das Service- und Wartungspersonal des Flughafens in der Multihog-Produktionsstätte in Irland in die Nutzung der Geräte eingewiesen. Außerdem wurden für den Fall extrem schlechter Wetterbedingungen zusätzliche Einsatzkräfte geschult. Charman zufolge machte man während der Zusammenarbeit mit Multihog nur positive Erfahrungen. „Die Maschinen wurden pünktlich geliefert und sowohl Verkaufsberater als auch Entwickler sind allen unseren Anforderungen nachgekommen. Wir verfügen jetzt über ein System, das das Störungsrisiko für Passagiere verringert und darüber hinaus noch sichere Arbeitsbedingungen für das Vorfeldpersonal gewährleistet. Mit den Räumungsarbeiten in den öffentlichen Bereichen bieten wir unseren Kunden einen neuen und verbesserten Service. Da die Multihogs zu jeder Jahreszeit mit verschiedenen Anbaugeräten arbeiten, können sie auch für allgemeine Instandhaltungsarbeiten eingesetzt werden, sobald der Winter vorbei ist.“

David zufolge wurden während der Zusammenarbeit mit Multihog nur positive Erfahrungen mit dem Unternehmen gemacht. „Die Maschinen wurden pünktlich geliefert und die Verkaufsberater sowie die Entwickler waren äußerst hilfsbereit und flexibel. Wir verfügen jetzt über ein System, das das Risiko von Störungen für Passagiere verringert, und das darüber hinaus noch sicherere Arbeitsbedingungen für das Vorfeldpersonal gewährleistet. Während des starken Schneefalls Anfang 2013 waren die Multihogs nach vier Tagen non-stop Betrieb  noch voll im Einsatz – eine beachtliche Leistung.  Da diese Maschinen zu jeder Jahreszeit arbeiten, können wir sie auch für allgemeine Instandhaltungsarbeiten einsetzen sobald die Schlechtwettergefahr vorbei ist.“

X